Geschäftsbericht 2016

Mercedes-Benz Cars

Das Jahr 2014 war für Mercedes-Benz Cars erneut ein Rekordjahr. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das Ergebnis war deutlich höher als im Vorjahr. Darüber hinaus konnten wir unsere Marktposition in vielen Märkten verbessern. Mit Modellneuheiten wie der C-Klasse, dem kompakten Geländewagen GLA, dem S-Klasse Coupé und dem Mercedes-Maybach haben wir die Attraktivität der Marke Mercedes-Benz weiter erhöht.

Außerdem ist die Marke smart mit den neuen Modellen fortwo und forfour erfolgreich in eine neue Ära gestartet. Unsere Produktionskapazitäten haben wir im Berichtsjahr weltweit ausgebaut und damit die Voraussetzungen für künftiges Wachstum geschaffen erneut ein Rekordjahr. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das Ergebnis war deutlich höher als im Vorjahr. Darüber hinaus konnten wir unsere Marktposition in vielen Märkten verbessern. Mit Modellneuheiten wie der C-Klasse, dem kompakten Geländewagen GLA, dem S-Klasse Coupé und dem Mercedes-Maybach haben wir die Attraktivität der Marke Mercedes-Benz weiter erhöht erneut ein Rekordjahr. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das Ergebnis war deutlich höher als im Vorjahr. Darüber hinaus konnten wir unsere Marktposition in vielen Märkten verbessern. Mit Modellneuheiten wie der C-Klasse, dem kompakten Geländewagen GLA, dem S-Klasse Coupé und dem Mercedes-Maybach haben wir die Attraktivität der Marke Mercedes-Benz weiter erhöht erneut ein Rekordjahr. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das Ergebnis war deutlich höher als im Vorjahr. Darüber hinaus konnten wir unsere Marktposition in vielen Märkten verbessern. Mit Modellneuheiten wie der C-Klasse, dem kompakten Geländewagen GLA, dem S-Klasse Coupé und dem Mercedes-Maybach haben wir die Attraktivität der Marke Mercedes-Benz weiter erhöht.

Absatz Mercedes-Benz Cars

Daimler Konzern Industriegeschäft
ungeprüfte Zusatzinformationen
Daimler Financial Services
ungeprüfte Zusatzinformationen
Q3 2014 Q3 20131 Q3 2014 Q3 20131 Q3 2014 Q3 20132
in Millionen €
Umsatzerlöse 33.122 30.099 29.124 26.442 29.124 26.442
Umsatzkosten 33.122 30.099 29.124 26.442 29.124 26.442
Zwischenheadline
Vertriebskosten 33.122 30.099 29.124 26.442 29.124 26.442
Allgemeine Verwaltungskosten 33.122 30.099 29.124 26.442 29.124 26.442
Forschungs- und nicht aktivierte Entwicklungskosten 33.122 30.099 29.124 26.442 29.124 26.442

1 Informationen zu den Umgliederungen innerhalb der Funktionskosten können Anmerkung 1 entnommen werden.

2 Die Überleitung vom Ergebnis vor Ertragsteuern auf das Konzern-EBIT ist in Anmerkung 19 enthalten.

Außerdem ist die Marke smart mit den neuen Modellen fortwo und forfour erfolgreich in eine neue Ära gestartet. Unsere Produktionskapazitäten haben wir im Berichtsjahr weltweit ausgebaut und damit die Voraussetzungen für künftiges Wachstum geschaffen erneut ein Rekordjahr. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das Ergebnis war deutlich höher als im Vorjahr. Darüber hinaus konnten wir unsere Marktposition in vielen Märkten verbessern. Mit Modellneuheiten wie der C-Klasse, dem kompakten Geländewagen GLA, dem S-Klasse Coupé und dem Mercedes-Maybach haben wir die Attraktivität der Marke Mercedes-Benz weiter erhöht erneut ein Rekordjahr. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das Ergebnis war deutlich höher als im Vorjahr. Darüber hinaus konnten wir unsere Marktposition in vielen Märkten verbessern. Mit Modellneuheiten wie der C-Klasse, dem kompakten Geländewagen GLA, dem S-Klasse Coupé und dem Mercedes-Maybach haben wir die Attraktivität der Marke Mercedes-Benz weiter erhöht erneut ein Rekordjahr. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das Ergebnis war deutlich höher als im Vorjahr.

  • Um eine angemessene Internationalität sicherzustellen, beispielsweise durch langjährige internationale Erfahrung, hat sich der Aufsichtsrat einen Anteil von mindestens 30 % internationaler Anteilseignervertreter und eine daraus resultierende Quote von 15 %, bezogen auf das Plenum, zum Ziel gesetzt. Ungeachtet der langjährigen internationalen Erfahrung des weit überwiegenden Anteils der Anteilseignervertreter ist diese Zielvorgabe derzeit schon allein aufgrund der internationalen Herkunft von Dr. Paul Achleitner, Sari Baldauf, Petraea Heynike und Andrea Jung auf der Anteilseignerseite mit 40 % und mit Valter Sanches auf der Arbeitnehmerseite für den Gesamtaufsichtsrat mit 25 % deutlich übertroffen.
  • Mindestens die Hälfte der Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat sollen
    • weder eine Beratungs- oder Organfunktion bei Kunden, Lieferanten, Kreditgebern oder sonstigen Dritten wahrnehmen
    • noch in einer geschäftlichen oder persönlichen Beziehung zur Gesellschaft oder ihren Organen stehen, deren konkrete Ausgestaltung einen Interessenkonflikt begründen könnte.
  • Im Berichtszeitraum bestanden bei keinem Anteilseignervertreter Anhaltspunkte für einen tatsächlichen oder potenziellen Interessenkonflikt.
  • Um eine unabhängige Beratung und Überwachung des Vorstands durch den Aufsichtsrat zu gewährleisten, sieht die Geschäftsordnung des Aufsichtsrats vor, dass mehr als die Hälfte der Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat unabhängig im Sinne des Deutschen Corporate Governance Kodex sein soll und dem Aufsichtsrat keine Mitglieder angehören dürfen, die Organfunktionen oder Beratungsaufgaben bei wesentlichen Wettbewerbern des Unternehmens ausüben. Derzeit bestehen bei keinem Anteilseignervertreter konkrete Anhaltspunkte für relevante Umstände oder Beziehungen, insbesondere zur Gesellschaft, zu Mitgliedern des Vorstands oder zu anderen Aufsichtsratsmitgliedern, die gegen die Unabhängigkeit sprechen. Kein Mitglied des Aufsichtsrats übt Organfunktionen oder Beratungsaufgaben bei wesentlichen Wettbewerbern aus.
  • Die Geschäftsordnung des Aufsichtsrats bestimmt ferner, dass zur Wahl als Mitglied des Aufsichtsrats für eine volle Amtszeit in der Regel nur Kandidaten vorgeschlagen werden sollen, die zum Zeitpunkt der Wahl nicht älter als 72 Jahre sind. Bei der Festlegung dieser Altersgrenze hat sich der Aufsichtsrat bewusst gegen eine starre Höchstaltersgrenze und für eine flexible Regelgrenze entschieden, die den notwendigen Spielraum für eine angemessene Würdigung der Umstände des Einzelfalls erhält, den Kreis potenzieller Kandidaten hinreichend weit fasst und auch die Wiederwahl ermöglicht. Bei der Entscheidung des Aufsichtsrats, der Hauptversammlung 2016 Dr. Manfred Bischoff in Ausübung des belassenen Entscheidungsspielraums nach sorgfältiger Abwägung dennoch für eine weitere volle Amtszeit zur Wahl in den Aufsichtsrat vorzuschlagen, war unter anderem die sehr positive Würdigung seiner Amtsführung durch die übrigen Mitglieder des Aufsichtsrats maßgeblich, ferner die erfolgreiche und konstruktiv-kritische Zusammenarbeit mit dem Vorstand und das Signal der Stabilität und Kontinuität. Zudem ist der Wahlvorschlag darauf gerichtet, die Zusammensetzung des Aufsichtsrats hinsichtlich der unterschiedlichen Expertisen seiner Mitglieder aufrechtzuerhalten und eine ausgewogene Altersstruktur des Gremiums zu gewährleisten. Alle anderen Mitglieder des Aufsichtsrats hatten bei ihrer Wahl die Regelaltersgrenze nicht erreicht. Das gilt auch für Petraea Heynike, die der Hauptversammlung 2016 ebenfalls zur Wiederwahl für eine volle Amtszeit vorgeschlagen wird.
  • Entsprechend der neuen Empfehlung des Deutschen Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 5. Mai 2015 hat der Aufsichtsrat am 9. Dezember 2015 eine Regelgrenze für die Zugehörigkeitsdauer zum Aufsichtsrat beschlossen. Danach sollen zur Wahl in den Aufsichtsrat für eine volle Amtszeit in der Regel nur solche Kandidaten vorgeschlagen werden, die dem Aufsichtsrat zum Zeitpunkt ihrer Wahl nicht bereits drei volle gesetzliche Amtszeiten angehört haben. Diese Regelzugehörigkeitsdauer wird von den der Hauptversammlung 2016 zur Wiederwahl vorgeschlagenen Kandidaten Dr. Manfred Bischoff und Petraea Heynike nicht überschritten.

Darüber hinaus konnten wir unsere Marktposition in vielen Märkten verbessern. Mit Modellneuheiten wie der C-Klasse, dem kompakten Geländewagen GLA, dem S-Klasse Coupé und dem Mercedes-Maybach haben wir die Attraktivität der Marke Mercedes-Benz weiter erhöht.

Titel der nächsten Seite der zweizeilig umbricht ...
Titel der vorherigen Seite